Prepaid Tarife

Prepaid Tarife im Vergleich: Bei der Vielzahl an Handytarife verliert man schnell den Überblick. Wo finde ich den günstigsten Anbieter? Mit unserem Tarifrechner finden Sie gute Angebote, passend zu Ihren Bedürfnissen. Auf Prepaid-Tarife.info erhalten Sie eine umfangreiche Übersicht aktueller Prepaid Tarife. Erfahren Sie alles über die Netze und Anbieter und finden Sie den optimalen Tarif.


Inhaltsverzeichnis:
Prepaid Tarife online vergleichen
Prepaid Guthaben bleibt ohne Nutzung erhalten
So behalten Sie Ihre Rufnummer beim Anbieterwechsel
Telefonieren im Ausland – Darauf sollten Sie achten
Prepaid Tarife sind nicht schlechter als Laufzeitverträge
Vor- und Nachteile von Prepaid Tarifen
Prepaid Guthaben aufladen – So geht´s
Internet Optionen bei Prepaid Tarifen
Registrierung von Prepaid Karten
Schufa Prüfung bei Prepaid Tarifen

Prepaid Tarife online vergleichen

Prepaid-Tarife haben einen ganz großen Vorteil gegenüber herkömmlichen Verträgen: Neben den mittlerweile günstigen Tarifen genießen Sie volle Freiheit. Denn Sie sind nicht an einen festen 24-Monats Vertrag gebunden und damit jederzeit flexibel. Weiterhin haben Sie die volle Kostenkontrolle über Ihr Guthaben und die Grundgebühr entfällt auch, sofern keine Option (in der Regel sind die Optionen monatlich kündbar) gebucht wurde.

Für die Nutzung von Prepaidtarifen müssen Sie Guthaben auf die Karte aufladen. Dieses wird für die Abrechnung der genutzten Leistungen (Telefonie, SMS, MMS und Internet) berechnet. Mit dem Kauf einer Prepaid-Karte erhalten Sie meistens jedoch ein Startguthaben, so dass Sie direkt günstig telefonieren können. Auch ohne Guthaben bleiben Sie jederzeit erreichbar. Zum telefonieren muss jedoch ausreichendes Guthaben vorhanden sein.

Volle Kostenkontrolle: Mit einem Prepaidtarif sind Sie bestens gegen hohe Rechnungen geschützt, da Sie nur die Leistungen in Anspruch nehmen können, welche vom Guthaben direkt abgerechnet werden können.

Ein Prepaid Tarif ohne Vertrag hat in vielerlei Hinsicht diverse Vorteile, auf welche wir auf dieser Seite genauer eingehen möchten. Viele Nutzer, vermutlich auch Sie, möchten sich nicht mehr zwei Jahre binden. Die letzten Jahren haben gezeigt, wie günstig das mobile telefonieren, simsen und surfen geworden ist. Einen Prepaid Tarif können Sie jederzeit ohne Angabe von Gründen kündigen (meist zum Monatsende). Bim Laufzeitvertrag sind Sie jedoch gebunden und müssen die monatlichen Kosten abdecken, auch wenn Sie den Tarif nicht aktiv nutzen.

Der Begriff „Prepaid“ stammt übrigens aus dem englischen und bedeutet soviel wie „Guthaben voraus bezahlt“. Es versteht sich daher von selbst, dass Sie bei Prepaid Tarifen für ausreichendes Guthaben sorgen müssen, um die Dienste zu nutzen. Andernfalls ist eine Verwendung der SIM Karte stark eingeschränkt, da Sie so nur telefonisch erreichbar sein werden.

Bleiben Sie flexibel – jederzeit und überall: Wussten Sie, dass Sie mit einer Prepaid-Karte nicht nur Geld sparen können, sondern auch frei sind? Sie haben keine Vertragslaufzeit, keine monatlichen Gebühren (außer bei gebuchten Optionen – meist monatlich kündbar) und kein finanzielles Risiko. Vor einigen Jahren noch waren Prepaid-Tarife verrufen, da diese im Vergleich zum Laufzeitvertrag relativ teuer waren. Das Blatt hat sich jedoch gewendet: Prepaid SIM Karten sind keinesfalls mehr teurer. Es gibt eine starke preisliche Tendenz, und diese geht nach unten. Mobiles telefonieren wurde so für jeden erschwinglich und mit unserem Prepaid Vergleich finden auch Sie den passenden Prepaid Anbieter.

Zeigen Sie unflexiblen, teuren Verträgen die Schulter und entscheiden Sie sich für einen günstigen Prepaid-Tarif!

Wie bereits angesprochen benötigen Sie für die Dienste ausreichendes Guthaben. Dieses laden Sie einfach an Tankstellen, Bankautomaten, Kiosken oder bequem online auf. Die Abrechnung variiert je nach dem gewählten Tarif. Sofern Sie keine Option buchen, werden Gespräche, SMS und die Internetnutzung nach Einheit berechnet. Damit Sie jedoch sofort loslegen können, erhalten Sie mit dem Kauf einer Prepaid SIM Karte ein Startguthaben.

Aber auch ohne Guthaben bleibt Ihre SIM Karte aktiv und Sie sind trotzdem für andere erreichbar.

Nachdem Sie sich für einen Prepaid Tarif entschieden haben, bleibt die Frage nach dem richtigen Netz. Es gibt nicht nur viele Tarife, sondern auch viele Anbieter. Die Auswahl der Netze ist jedoch nicht ganz so kompliziert.

Folgende Netzbetreiber gibt es in Deutschland:
• T-Mobile (D1)
• Vodafone (D2)
• E-Plus (Telefónica)
• o2 (Telefónica)

Wählen Sie den Netzanbieter nach folgenden Kriterien:
• Haben Sie guten Empfang Zuhause und auf Arbeit?
• Welches Netz hatten Sie bisher und waren Sie damit zufrieden?
• Haben Sie schnelles Internet im Zug und in ländlichen Regionen?

Wenn Sie alle Fragen mit einem „Ja“ beantworten können, sollten Sie beim bisherigen Netzbetreiber bleiben.

Ein umfangreicher Netztest von CHIP und Net Check zeigte folgende Ergebnisse:
T-Mobile (Deutsche Telekom) wurde Gesamtsieger. Vodafone belegte den zweiten Platz und Telefónica (o2 sowie E-Plus) belegte den dritten und damit letzten Platz. Das Netz von Telefónica ist nicht so gut ausgebaut wie bei der Konkurrenz im starken D-Netz.

Das bedeutet aber nicht, dass o2 und E-Plus keine Option sind. Gerade in Städten ist die Netzqualität ebenfalls gut und absolut ausreichend. Ein weiterer Vorteil sind die meist günstigeren Prepaid Tarife von Telefónica.

Unser Tipp: Vergleichen Sie bei der Tarifwahl auch verfügbare Optionen. Wenn Sie beispielsweise 3 GB Datenvolumen benötigen, kann es vorteilhaft sein, zwei oder drei gewählte Tarife direkt zu vergleichen. Eine gebuchte Option können Sie monatlich kündigen. Die Laufzeit beträgt häufig nur noch 28 Tage.

Prepaid Guthaben bleibt ohne Nutzung erhalten

Was passiert mit dem Guthaben, wenn man es nicht nutzt? Viele, insbesondere Senioren, nutzen eine Prepaid Karte um unterwegs abgesichert zu sein. Vor einigen Jahren war man gezwungen, dass Guthaben regelmäßig zu erneuern, da es sonst verfällt. Dies wurde nun gesetzlich zu Gunsten des Verbrauchers geregelt.

Ihr bereits aufgeladenes Guthaben darf nicht verfallen. Wenn Sie den Prepaid Tarif kündigen, haben Sie Anspruch auf eine gebührenfreie Auszahlung des verbleibenden Guthabens.

Eine Ausnahme stellt das sogenannte Bonus Guthaben dar. Dieses erhalten Sie bei einigen Prepaid-Anbieter als „extra“ für eine Prepaid-Aufladung. Da Sie dieses Guthaben jedoch geschenkt bekommen und keine Zahlung dafür geleistet haben, entfällt der Anspruch auf die Auszahlung.

Wenn Sie sich entschlossen haben, auf Prepaid-Basis zu telefonieren und surfen, haben Sie die Wahl der Netzbetreiber (T-Mobile, Vodafone, E-Plus, o2) und den Discounter-Tarifen. Informieren Sie sich am besten vorher, mit welchen Netz Sie den besten Empfang in Ihrer Region haben.

Zudem haben Sie die Möglichkeit, Optionen für Flatrates oder mobiles Internet zu buchen. Diese Prepaid-Option ist in der Regel monatlich kündbar. Der Vorteil liegt darin, dass Sie den Tarif monatlich auf Ihre Bedürfnisse anpassen können und damit vollkommen flexibel sind.

So behalten Sie Ihre Rufnummer beim Anbieterwechsel

Viele Nutzer hängen an Ihrer Handynummer und scheuen daher einen Anbieterwechsel. Wir haben jedoch eine gute Nachricht für Sie: Prepaid-Anbieter belohnen einen Wechsel mit der alten Rufnummer inzwischen mit einem Bonus-Guthaben. Direkt nach dem Kauf steht Ihnen erstmal nur die neue Nummer zur Verfügung – solange, bis der Portierungsauftrag, also die Rufnummermitnahme zwischen dem alten und neuen Provider abgeschlossen ist.

Ein neuer, günstiger Prepaid Tarif ist gefunden. Aber was passiert mit der alten Rufnummer? Sie haben beim Wechsel zwei Möglichkeiten. Ihr neuer Anbieter gibt Ihnen eine neue Telefonnummer oder Sie nehmen Ihre bisherige Nummer einfach zum neuen Anbieter mit.

Entscheiden Sie sich für Ihre bisherige Rufnummer, müssen Sie dies im Bestellprozess mit angeben. Für den Aufwand berechnet Ihnen der bisherige Prepaid Anbieter in der Regel eine Gebühr um die 25 Euro. Der neue Provider gleicht dies jedoch beim Anbieterwechsel mit einer Bonus Zahlung wieder aus, so dass für Sie keine finanziellen Nachteile entstehen.

Alle erforderlichen Schritte übernimmt für Sie der neue Anbieter. Sie müssen Ihre Rufnummer nur beim bisherigen Anbieter freigeben und dem Wechsel zustimmen.

Telefonieren im Ausland – Darauf sollten Sie achten

Auslandsgespräche waren bisher immer mit sehr hohen Kosten verbunden. Seit dem 15.06.2017 ist damit jedoch Schluss. Die Prepaid Anbieter dürfen Ihnen keine zusätzlichen Kosten mehr für das Roaming, also die Nutzung von Telefonie, SMS und Internet berechnen. Weitere Informationen dazu finden Sie in unserem Ratgeber.

Prepaid Tarife sind nicht schlechter als Laufzeitverträge

Beim Laufzeitvertrag müssen Sie einige Kompromisse in Kauf nehmen. Neben der langen Vertragslaufzeit von 24 Monaten sind Sie in diesem Zeitraum auch an die monatlichen Kosten gebunden.

Ein Prepaid Tarif bietet Ihnen mehr: Keine Vertragslaufzeit, monatlich, kündbare Optionen sowie volle Kostenkontrolle. Besonders durch die Optionen sind SIM Karten auf Guthabenbasis sehr interessant geworden und stehen unserer Meinung nach den herkömmlichen Tarifen nichts nach.

Buchen Sie bei Bedarf monatlich kündbare Optionen (Freiminuten, Allnet Flat, Internet Flat). Dadurch sind diese Tarife auch bestens für Smartphones und Tablets geeignet.

Vor- und Nachteile von Prepaid Tarifen

Prepaid Tarife bieten Ihnen viele Vorteile: Sie sind flexibel, ungebunden und genießen inzwischen günstige Minutenpreise ab 6 Cent je Einheit. Auch für Kinder, Jugendliche und Rentner eignet sich ein solcher Tarif bestens. Für überschuldete Menschen bietet ein Prepaid Tarif mittels voller Kostenkontrolle eine echte Alternative zum Laufzeitvertrag.

Nutzen Sie viele Vorteile bei einem Prepaid Tarif. Sie sind jederzeit flexibel und ungebunden, da Sie keine Vertragslaufzeit haben. Bezahlen Sie nur, wenn Sie auch telefonieren oder surfen – ohne Mindestumsatz, ohne Grundgebühr. Für Telefonate und SMS sind bereits günstige Tarife erhältlich. Das telefonieren ist in den letzten Jahren bezahlbar geworden. Bei Bedarf buchen Sie einfach eine optionale Flatrate für Telefonie, SMS oder Internet zu günstigen Preisen hinzu.

Natürlich gibt es auch Nachteile: Sie benötigen immer ausreichendes Guthaben, um die Dienste in Anspruch nehmen zu können (Telefonie, SMS, Internet). Aber das wissen Sie in der Regel vorher, wenn Sie sich für einen Prepaid Tarif interessieren (Stichwort: volle Kostenkontrolle). Ein Handy, wie es oft gewünscht wird, erhalten Sie beim Prepaid Tarif in der Regel nicht dazu, da diese Tarife nicht subventioniert werden. Günstige Smartphones erhalten Sie in diversen Online-Shops bereits ab 149 Euro. Sollten Sie ihr aktuelles Handymodell nutzen wollen, achten Sie darauf, dass kein SIM-Lock besteht.

Welche Nachteile haben Guthaben-Tarife? Sie müssen natürlich einige Kompromisse eingehen. Ohne Guthaben haben Sie keine Möglichkeit zu telefonieren und surfen (Ausnahme: es besteht eine aktive Tarif-Option). Die Guthabenaufladung ist einfach und unkompliziert, jedoch nicht so komfortabel wie beim klassischen Vertrag. Auch das subventionierte Smartphone entfällt.

Prepaid Guthaben aufladen – So geht´s

Sobald das Guthaben aufgebraucht ist und Sie nicht mehr telefonieren können, sollten Sie das Prepaid Guthaben aufladen. Aber wie funktioniert das eigentlich?

Die Aufladung ist wirklich sehr einfach. Bei einigen Banken (u.a. Sparkasse) können Sie das Guthaben für die meisten Anbieter direkt online aufladen (Onlinebanking vorausgesetzt). Alternativ stehen Ihnen folgende Auflademöglichkeiten zur Verfügung:

• per Überweisung
• im Supermarkt oder an einer Tankstelle
• am Bankautomaten (nicht alle Banken unterstützen diese Funktion)

Die Möglichkeiten einer Aufladung sind vielseitig. Am meisten verbreitet dürften die Tankstellen sein, die jegliche Arten von Guthaben-Karten anbieten.

Internet Optionen bei Prepaid Tarifen

Nutzen Sie die Möglichkeiten einer Optionsbuchung für mobiles Internet. Die Auswahl ist vielfältig bei der Findung des richtigen Internettarifes.

Als erstes sollten Sie Ihren Verbrauch kennen. Für Gering-Nutzer reichen häufig schon 500 MB Datenvolumen aus. Sobald Sie jedoch häufig das mobile Netz nutzen und auch gern Videos anschauen, sollten Sie einen höheren Tarif wählen.

Ohne Internet-Option kann es übrigens teuer werden: Die Nutzung wird vom Anbieter dann pauschal nach Megabyte (MB) abgerechnet. Der Trend zum mobilen Internet wird immer größer und ist nicht mehr aufzuhalten. Dies haben auch die Prepaid Anbieter erkannt und bieten daher günstige Surfpakete für Ihr Smartphone an.

Sobald das Datenvolumen aufgebraucht wurde, haben Sie zwei Möglichkeiten. Sie werden bis zum folgenden Abrechnungsmonat auf GPRS Geschwindigkeit gedrosselt – dafür entstehen Ihnen jedoch keine zusätzlichen Kosten. Wenn Sie nicht auf schnelles Internet verzichten möchten, können Sie bis zu drei Mal im Monat neues Datenvolumen buchen. Dies wird meistens mit drei bis fünf Euro je „Upgrade“ berechnet.

Einige Tarife nutzen eine Datenautomatik. In diesen Fällen wird automatisch neues Datenvolumen gebucht, sobald Ihr Datenvolumen aufgebraucht wurde.

Tipp: Schalten Sie die automatische Datenautomatik ab!

Schnelles Internet muss nicht teuer sein. Surfen Sie zu günstigen Konditionen mit bis zu 100 Megabyte pro Sekunde. Damit Sie die Geschwindigkeit auch nutzen können, benötigen Sie ein LTE-fähiges Smartphone.

Registrierung von Prepaid Karten

Anonyme SIM Karten wird es in Zukunft nicht mehr geben. Die Prepaid Anbieter sind seit dem 01.07.2017 dazu verpflichtet, Ihre Identität zu prüfen (§111 Telekommunikationsgesetz).

Sie benötigen einen gültigen Reisepass bzw. Personalausweis sowie einen PC oder Smartphone mit Kamera.

Die Identifizierung erfolgt meist direkt online mit dem Video-Ident-Verfahren. Ein Servicemitarbeiter prüft dabei Ihre Ausweisdokumente und verifiziert Sie via Webcam. Das ganze Prozedere dauert um die 3 Minuten und ist der schnellste Weg, eine Prepaid Karte zu bestellen.

Schufa Prüfung bei Prepaid Tarifen

Prepaid Tarife basieren auf einem Guthaben-System. Sie können mit der SIM Karte keine Schulden verursachen oder anhäufen, so dass keine Schufa Prüfung erfolgt und der Tarif für alle Personen ab 16 Jahren bestellbar ist.