Prepaid Tarife Vergleich

Prepaid Tarife im Vergleich: Bei der Vielzahl an Handytarife verliert man schnell den Überblick. Wo finde ich den günstigsten Anbieter? Mit unserem Tarifrechner finden Sie gute Angebote, passend zu Ihren Bedürfnissen.

Was ist ein Prepaid-Tarif?

Prepaid-Tarife haben einen ganz großen Vorteil gegenüber herkömmlichen Verträgen: Neben den mittlerweile günstigen Tarifen genießen Sie volle Freiheit. Denn Sie sind nicht an einen festen 24-Monats Vertrag gebunden und damit jederzeit flexibel. Weiterhin haben Sie die volle Kostenkontrolle über Ihr Guthaben und die Grundgebühr entfällt auch, sofern keine Option (in der Regel sind die Optionen monatlich kündbar) gebucht wurde.

Für die Nutzung von Prepaidtarifen müssen Sie Guthaben auf die Karte aufladen. Dieses wird für die Abrechnung der genutzten Leistungen (Telefonie, SMS, MMS und Internet) berechnet. Mit dem Kauf einer Prepaid-Karte erhalten Sie meistens jedoch ein Startguthaben, so dass Sie direkt günstig telefonieren können. Auch ohne Guthaben bleiben Sie jederzeit erreichbar. Zum telefonieren muss jedoch ausreichendes Guthaben vorhanden sein.

Volle Kostenkontrolle: Mit einem Prepaidtarif sind Sie bestens gegen hohe Rechnungen geschützt, da Sie nur die Leistungen in Anspruch nehmen können, welche vom Guthaben direkt abgerechnet werden können.

Prepaid Guthaben verfällt nicht

Ihr Guthaben ist sicher, denn der einmal aufgeladene Betrag darf nicht verfallen. Wenn Sie Ihren Tarif kündigen, haben Sie Anspruch auf gebührenfreie Auszahlung des Restguthabens. Beim sogenannten Bonus-Guthaben sieht das natürlich anders aus, da Sie für solche Aktionen nichts bezahlt haben und daher auch kein Recht haben, dieses ausgezahlt zu bekommen.

Wenn Sie sich entschlossen haben, auf Prepaid-Basis zu telefonieren und surfen, haben Sie die Wahl der Netzbetreiber (T-Mobile, Vodafone, E-Plus, o2) und den Discounter-Tarifen. Informieren Sie sich am besten vorher, mit welchen Netz Sie den besten Empfang in Ihrer Region haben.

Zudem haben Sie die Möglichkeit, Optionen für Flatrates oder mobiles Internet zu buchen. Diese Prepaid-Option ist in der Regel monatlich kündbar. Der Vorteil liegt darin, dass Sie den Tarif monatlich auf Ihre Bedürfnisse anpassen können und damit vollkommen flexibel sind.

Rufnummermitnahme bei Prepaid Tarifen

Viele Nutzer hängen an Ihrer Handynummer und scheuen daher einen Anbieterwechsel. Wir haben jedoch eine gute Nachricht für Sie: Prepaid-Anbieter belohnen einen Wechsel mit der alten Rufnummer inzwischen mit einem Bonus-Guthaben. Direkt nach dem Kauf steht Ihnen erstmal nur die neue Nummer zur Verfügung – solange, bis der Portierungsauftrag, also die Rufnummermitnahme zwischen dem alten und neuen Provider abgeschlossen ist.

Prepaid Tarife im Ausland – welche Kosten kommen auf mich zu?

Dank der neuen Gesetzesänderung dürfen Anbieter ab dem 15.06.2017 keine zusätzlichen Kosten mehr für Roaming berechnen. Erfahren Sie mehr über die Abschaffung der Roaming-Gebühren in unserem Artikel.

Sind Prepaid Tarife günstiger wie Vertragstarife?

Es kommt auf den Tarif an: Inzwischen gibt es günstige Anbieter, wo Sie bereits ab 6 Cent pro Minute bundesweit telefonieren können. Auch die Grundgebühr, wie bei einem herkömmlichen Vertrag, bleiben Ihnen erspart.

Buchen Sie bei Bedarf monatlich kündbare Optionen (Freiminuten, Allnet Flat, Internet Flat). Dadurch sind diese Tarife auch bestens für Smartphones und Tablets geeignet.

Vorteile und Nachteile einer Prepaid-Karte

Nutzen Sie viele Vorteile bei einem Prepaid Tarif. Sie sind jederzeit flexibel und ungebunden, da Sie keine Vertragslaufzeit haben. Bezahlen Sie nur, wenn Sie auch telefonieren oder surfen – ohne Mindestumsatz, ohne Grundgebühr. Für Telefonate und SMS sind bereits günstige Tarife erhältlich. Das telefonieren ist in den letzten Jahren bezahlbar geworden. Bei Bedarf buchen Sie einfach eine optionale Flatrate für Telefonie, SMS oder Internet zu günstigen Preisen hinzu.

Natürlich gibt es auch Nachteile: Sie benötigen immer ausreichendes Guthaben, um die Dienste in Anspruch nehmen zu können (Telefonie, SMS, Internet). Aber das wissen Sie in der Regel vorher, wenn Sie sich für einen Prepaid Tarif interessieren (Stichwort: volle Kostenkontrolle). Ein Handy, wie es oft gewünscht wird, erhalten Sie beim Prepaid Tarif in der Regel nicht dazu, da diese Tarife nicht subventioniert werden. Günstige Smartphones erhalten Sie in diversen Online-Shops bereits ab 149 Euro. Sollten Sie ihr aktuelles Handymodell nutzen wollen, achten Sie darauf, dass kein SIM-Lock besteht.

Welches Netz ist das richtige für mich?

Beachten Sie beim Kauf unbedingt das Handynetz. Ein günstiger Tarif hilft Ihnen nur bedingt, wenn es anschließend an entsprechender Netzabdeckung mangelt. Besonders auf dem Land gibt es häufiger Probleme. Informieren Sie sich daher vorab, welches Netz in Ihrer Region gut abgedeckt ist. Am besten fragen Sie auch Verwandte in Ihrer Region, um auf Nummer sicher zu gehen.

Kleinere Ortschaften sind oft nicht mit einen guten Empfang versorgt. Im D-Netz, also mit T-Mobile und Vodafone stehen die Chancen jedoch gut, da diese beiden Netze am besten ausgebaut sind und eine gute Netzqualität bieten.

Wie lade ich Guthaben auf?

Die Guthabenaufladung ist besonders einfach. Sie können bei den meisten Anbietern mit folgenden Optionen Guthaben aufladen: Per Lastschrift, per Überweisung, via Online-Banking, per Guthabenkarte (diese erhalten Sie an Supermärkten, Tankstellen sowie Kiosk).

Sind Prepaid Tarife für Smartphones geeignet?

Die Prepaid-Tarife sind optimal für Smartphones und auch Tablets geeignet. Wählen Sie am besten einen Tarif mit einer Internet-Flatrate. Bei einer Bestellung erhalten Sie die SIM-Karte in der Regel als sogenannte „Kombi SIM“. Das bedeutet, dass die SIM Karte sowohl als Micro SIM sowie als Standard SIM nutzbar ist. Vorallem neuere Geräte nutzen nur noch die Micro SIM. Sollten Sie eine Nano SIM benötigen (zum Beispiel beim iPhone), dann müssen Sie dies meist bei der Bestellung mit angeben.

Mobiles Internet mit einem Prepaidtarif

Ohne Internet können sich viele den Alltag nicht mehr vorstellen. Die Anbieter haben den Trend natürlich erkannt und versorgen die Verbraucher mit günstigen Internet-Tarifen. Neben dem passenden Smartphone benötigen Sie einen Internettarif. Diesen gibt es oft mit einem Volumen von 300MB, 500MB, 1GB und mehr. Wir empfehlen Ihnen einen solchen Tarif zu buchen, da ansonsten Ihre Internetnutzung per Megabyte (MB) abgerechnet werden. Dies kann schnell teuer werden. Ein entsprechender Tarif kann hier günstiger sein und schützt nebenbei vor bösen Überraschungen.

Sobald Sie einen solchen Tarif gebucht haben, surfen Sie das gebuchte Datenvolumen in High-Speed (LTE je nach Verfügbarkeit) ab. Ist das Datenvolumen aufgebraucht, wird die Internetgeschwindigkeit bis zum nächsten Abrechnungsmonat gedrosselt (vergleichbar mit GPRS). Sie können trotzdem weiter das Internet ohne Mehrkosten nutzen. Einige Tarife bieten auch die Option an, weiteres Datenvolumen für den aktuellen Abrechnungszeitraum gegen eine Gebühr zu buchen.

Die Entwicklung der Geschwindigkeit hat sich in den letzten Jahren drastisch verbessert. So können Prepaid-Nutzer bereits heute mit einen LTE fähigen Smartphone und Tarif mit bis zu 100 Mbit pro Sekunde surfen.

Wer kann alles einen Prepaid-Tarif bestellen?

Im Prinzip kann jeder einen Prepaid Tarif bestellen. Das Mindestalter liegt bei 16 Jahren. Zu Begründen ist diese Voraussetzung mit der Geschäftsfähigkeit (Stichwort: Taschengeldparagraph). Die SIM Karte muss ab dem 01.07.2017 registriert werden. Die Registrierung kann über verschiedene Wege erfolgen. Im Geschäft mit dem Personalausweis, online via Videoident oder ganz klassisch mit dem Postidentverfahren.

Was ist besser? Ein Vertrag oder ein Prepaid Tarif?

Dies hängt vorallem von Ihren persönlichen Nutzungsverhalten ab. Man kann jedoch sagen, dass günstige Prepaid Tarife nicht schlechter sind als ein normaler Handyvertrag. Eher im Gegenteil, denn die Vorteile überwiegen. Die Prepaid Anbieter nutzen die großen Netze. Es gibt also keinen Qualitätsunterschied vom Netz (Empfang, Erreichbarkeit, Geschwindigkeit) zwischen einem Prepaid- und einem Vertragstarif.

Anmerken möchten wir noch den großen Preiskampf. So wurden die Prepaid-Tarife in den letzten Jahren deutlich billiger. Die Preise kommen durch Einsparungen im Service (Filialnetz, Vertrieb) zustande. Einige Tarife erhalten Sie daher auch nur online.

Warum finde ich nicht alle Tarife in diesem Prepaid Tarife Vergleich?

Sie sehen nur echte Prepaidtarife. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen einem Prepaid- und einem Postpaid Tarif. Postpaid Tarife basieren jedoch auf einer monatlichen Abrechnung und nicht auf dem bewährten Guthabensystem. Wir haben uns entschlossen, ausschließlich Prepaid-Tarife anzubieten.

Erfolgt eine Schufa Prüfung beim Prepaid Tarif?

Eine Schufa-Prüfung erfolgt bei diesen Tarifen nicht, da diese auf aufgeladenes Guthaben basieren und es daher kein Risiko für den Anbieter gibt.